Sie sind hier: Gemeindeatlas L > Leer > Besondere Einladungen für Veranstaltungen der Gemeinde > 

Veranstaltungen und Aktionen der Gemeinde

 

 

 

"Eeten mit Kieken" (EmK)

 

Jeden 1. Freitag im Monat, ab 18.30 Uhr :-)

 

laden wir Interessierte zu einem zwanglosen Abend in fröhlicher Gemeinschaft ein:  Entspannung bei einem leckeren Abendessen und guter Tischgemeinschaft, und danach gucken wir einen Film. 

An jedem 1. Freitag im Monat beginnen wir mit einem Abendessen um 18.30 Uhr, und um 19.30 Uhr gibt es dann den Film; es handelt sich um die unterschiedlchsten Themen, jeweils in normaler Spielfilmlänge; zum Verzaubernlassen, Lachen und Weinen, Träumen und Genießen - mal spannend, mal romantisch, mal brisant, mal kritisch, mal anrührend und manchmal alles zusammen - aber immer sehenswert. 

Bei Interesse besteht nach dem Film die Möglichkeit zu einem gemeinschaftlichen - oder auf Wunsch auch persönlichen - Gespräch.

Übrigens: Wer nur den Film sehen möchte, weil er am Essen nicht teilnehmen kann oder will, oder wer umgekehrt nur am Abendessen teilnehmen mag, ist ebenfalls herzlich willkommen! 

Die Teilnahme an Abendessen und Film ist kostenlos. 

 

Unsere nächsten ;-) "Schätzchen":

 

Film am 2. Februar 2018

Die Heimkehr (FSK ab 6)

August Staudenmeyer (August Zirner), ein Geschäftsmann, ist im Ausland reich geworden und kehrt nach Jahrzehnten zurück in seine Heimatstadt Gerbersau. In seiner Jugend wurde er von dort vertrieben, nun hofft er, dort wieder heimisch zu werden. Zunächst ist die Freude in dem Städtchen groß, man erhofft sich einen wirtschaftlichen Aufschwung. Aber bald erkennt Staudenmeyer, dass seine Heimatstadt unverändert hartherzig und engstirnig geblieben ist, als er sich für die Witwe Katharina Endriß (Heike Makatsch) einsetzt. Nach langem Hin und Her, zusätzlichen bitteren Erfahrungen und einer neuen Liebesbeziehung, beschließt er seine Heimat ein zweites Mal zu verlassen

„Feinfühlige (Fernseh-)Verfilmung der gleichnamigen Erzählung von Hermann Hesse über zwei Außenseiter, die aus ihrer Situation entschlossen die Konsequenz ziehen.“– Lexikon des internationalen Films, Wikipedia

 

Film am 2. März 2018

Vier Minuten (FSK ab 12)

Seit vielen Jahren gibt die 80-jährige Klavierlehrerin Traude Krüger (Monika Bleibtreu) Musikunterricht im Frauengefängnis Luckau. Dort trifft sie die 20-jährige Jenny (Hanna Herzsprung), die wegen Mordes verurteilt wurde, verschlossen, unberechenbar, aggressiv, aber musikalisch hochbegabt. Traude will Jenny als Schülerin aufnehmen, unter der Bedingung, dass sie am Wettbewerb Jugend musiziert teilnimmt. Jenny akzeptiert nach längerem Widerstand Traudes Bedingungen.

Stück für Stück erfahren wir die Lebensgeschichten der beiden Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können. Beide haben Schreckliches erlebt, und auch der Alltag im Gefängnis ist alles andere als einfach. Immer wieder rastet Jenny aus und erschwert den Weg zu dem Musikwettbewerb, doch weder Traude noch Jenny wollen aufgeben.

„Vitales Drama um die Entwicklung von Menschen, die lernen, sich nach alten Verwundungen aus ihrer inneren Verkapselung zu befreien. Dank der brillanten Hauptdarstellerinnen sowie der furiosen visuellen Gestaltung ein herausragender Film von fast physischer Intensität.“– Lexikon des Internationalen Films, Wikipedia

 

 

 

 

Weitere Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen

finden Sie in unserem Gemeindekalender unter "Besondere Termine ..." (auf der Seite ganz unten)