Straßenarbeit auf dem Südermarkt

Diese Arbeit kann leider im Moment - in Corona-Zeiten - nicht stattfinden, weil die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können.

Einige unserer Gemeinde bieten regelmäßig in der Flensburger Innenstadt wohnungslosen und bedürftigen Menschen etwas Aufmerksamkeit an. Da gibt es ein belegtes Brötchen, einen Becher Kaffee oder einfach einen kleinen Schnack. Wir möchten diesen Menschen das Gefühl geben, nicht vollständig ausgegrenzt zu sein. Wir fühlen uns als Christen besonders aufgerufen, im Rahmen unserer Möglichkeiten Solidarität zeigen. Dabei geht es uns nicht um Bekehrung, sondern darum,im Alltag ein kleines Zeichen zu setzen.
„Im Leben eines Christen ist das erste die Liebe zu Gott, das zweite, die Mängel der Mitmenschen zu ertragen.“ (John Wesley)