Peru: Diospi Suyana

Im Januar 2016 reiste aus unserer Gemeinde die Familie Deborah und Oebele de Haan ins Bergland von Peru aus, einer Gegend, in der hauptsächlich Quechua-Indianer leben. Sie sind dort Mitarbeiter im Missionsprojekt "Diospi Suyana".

Die Station "Diospi Suyana" beinhaltet ein Krankenhaus mit 4 OP-Sälen, sowie eine Augen- und Zahnklinik. Ein Kinderhaus (Kindergarten) wurde für die Kinderclubs errichtet und 2014 eine Schule unter dem Aspekt der weitergehenden Erziehung gebaut. Wöchentlich können bis zu 650 Kinder betreut werden.

Für eine Unterstützung sind de Haans sehr dankbar, denn ausländische Mitarbeite erhalten im Diospi Suyana - einem Missionsprojekt - keine Unterstützung.

Sie können entweder über unser EmK-Gemeindekonto spenden, oder direkt an:
Kontaktmission Deutschland   IBAN:  DE37 6205 0000 0013 7365 05  Vermerk: Oebele und Deborah de Haan