Taizé - Friedensgebet

Ökumenisches Friedensgebet

Der Wunsch nach Frieden ist eine tiefe Sehnsucht und sicherlich so alt, wie die Menschheit. Dennoch gibt es in der ganzen Welt Unruhen, Kriege, Verfolgung, Vertreibung. Und auch in nahezu allen Ebenen unserer Gesellschaft findet man Streit, Betrug, Gewalt.

Deshalb lädt die evangelisch-methodistische Kirchengemeinde - ganz unter dem Zeichen der diesjährigen Jahreslosung „Suche den Frieden und jage ihm nach“ – künftig immer am zweiten Donnerstag jeden Monats um 19:00 Uhr zu einem ökumenischen Friedensgebet ein. In Form einer Taizé-Andacht, bei der sich Gebete, Texte und Taizè-Lieder abwechseln, können die Anwesenden die aktuelle Situation vor Gott bringen und in Gemeinschaft ein Zeichen für Hoffnung und Frieden setzen. Mit der Wirkkraft des Gebetes wird die Nähe und die Kraft Gottes gesucht, um für Frieden in der Welt zu bitten, um Stärkung derer, die sich für Verständigung und Versöhnung einsetzen und für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen in unserer Region.

Eingeladen sind alle, die im Wunsch nach Frieden zusammenstehen und sich gegenseitig stärken wollen. Menschen aller Religionen und Friedens-Suchende sind herzlich willkommen.

Das erste ökumenische Friedensgebet findet am Donnerstag, 14.02.2019 um 19:00 Uhr in der Christuskirche am Carl-Benz-Platz statt. Informationen im evangelisch-methodistischen Pastorat. Tel. 06205-4316.