Gliederaufnahme mit Licht

Schon in der ersten Woche nach unserem Einzug in Neustadt wurde mir mitgeteilt: „Es gibt da zwei Frauen in Kandel, die möchten sich gerne aufnehmen lassen.“ Ich freute mich. Ein schöner Einstieg. Also machten meine Frau und ich recht bald zwei Kennenlernbesuche bei Waltraud Bauer und Cordula Meyer aus. Einfach nur, damit die beiden die Gelegenheit bekamen, zu sehen, wer denn „die Neuen“ sind. Und zum anderen, damit wir wussten, wie die beiden zur Gemeinde kamen und wer sie sind. Zum Abschied ließ ich die neu formulierten Gliederaufnahmefragen und ein Aufnahmegesuch da.
Jeweils eine Woche später trafen wir uns wieder – zum Gliederaufnahmegespräch. Beide konnten – mit Freude - alle Fragen mit JA beantworten. Beide erzählten, dass sie in die Gemeinde sozusagen hineingeliebt worden sind. Sie fühlen sich angenommen, so wie sie sind. Sie spüren eine große Wertschätzung. Sie fühlen sich gesehen und wahrgenommen. Sie fühlen sich geachtet und insgesamt sehr wohl. Also stand dem Gliederaufnahme-Gottesdienst am 11. Oktober nichts mehr im Weg.

In dem Gottesdienst ging es um das Thema: Leben im Raum der Liebe Gottes. In der Predigt kam als Beispiel eine Lampe mit Magneteffekt zum Tragen. Sobald sich die beiden Kugeln näherkommen und sich anziehen, geht das Licht an. Die untere Kugel des Menschen wird dabei von helfenden Hände in die Nähe der Anziehungskraft Jesu gebracht. Sobald Menschen von der Liebe Jesu angezogen werden, geht ihnen ein Licht auf und sie werden selbst zum Licht der Welt. Jesus und der Mensch berühren sich nie ganz. Aber die Liebe zieht sie einander an.
Die beiden Frauen gaben nach der Gliederaufnahme jeweils ein Zeugnis, wie sie zum Glauben an Jesus, bzw. zur Gemeinde fanden. Christiane Hager begrüßte sie im Namen der Gemeinde, überreichte ihnen ihr Erinnerungsblatt an den Tag der Aufnahme und ein Geschenk der Gemeinde: Eine mit Süßem gefüllte „MET-HOD-IST“-Müslieschale und ein 3-monatiges Probeabo unseres EmK-Sonntagsmagazins unterwegs
Drei Wochen später bekamen sie noch ein Begrüßungsgeschenk vom Frauenwerk, wie jede Frau, die neu aufgenommen wird und in unterwegs veröffentlicht ist.

Waltraud Bauer als gelernte Altenpflegerin hat ein besonderes Herz für unsere Arbeit mit Senioren und bringt sich dort ein. Cordula Meyer geht gerne und viel spazieren und entdeckt dabei tolle Blumen und Pflanzen, die am Sonntag oft unseren Abendmahlstisch schmücken. Beide nehmen gerne am Hauskreis teil.

Wir freuen uns über diese beiden Neuzugänge und ermutigen gerne, es ihnen nachzutun. Auch in Coronazeiten lassen sich Gliederaufnahme-Gottesdienst durchführen. Vielleicht nicht so pompös wie früher. Dafür aber mit viel Herzenswärme. Und das scheint ja eine Stärke unserer Gemeinde in Kandel zu sein.                                                       

  js

Neue Gliederaufnahmefragen

Bei unseren Gliederaufnahmen in Neustadt und Kandel sind neue Gliederaufnahmefragen gestellt worden.
Die sieben bisherigen schienen sowohl sprachlich als auch zumindest an einer Stelle theologisch schwierig zu sein. Bei der Kommission für Theologie und Predigtamt unserer Kirche nachgefragt, teilte man uns mit, dass daran sowieso im Moment gearbeitet werde. Wir sollten doch mal was Eigenes probieren, wenn es nah genug am „Urtext“ ist. Die untenstehenden Fragen wurden in den Gemeindevorständen Kandel und Neustadt besprochen und für gut befunden:

  1. Erkennst du Jesus Christus als deinen Herrn an, der sich dir liebend zuwendet und dich auf gutem Lebensweg leiten will? Bist du bereit, auf seine Stimme zu hören und ihm zu folgen?
    So antworte: Ja.
  2. Willst du Gottes befreienden Geist in deinem Leben wirken lassen,  der dir hilft, das Gute zu tun, das Böse zu lassen und der Ungerechtigkeit zu widerstehen?
    So antworte: Ja, mit Gottes Hilfe.
  3. Willst du deinen Glauben in der Gemeinschaft mit uns leben so wie er uns im Alten und Neuen Testament beschrieben ist.
    So antworte: Ja.
  4. Willst du dich zur Gemeinde Jesu Christi halten und dich mit den Talenten, die Gott dir gegeben hat, an ihrem Auftrag in der Welt beteiligen? Willst du das im Rahmen der Evangelisch-methodistischen Kirche tun?
    So antworte: Ja.
  5. Willst du dich in das Gemeindeleben vor Ort einbringen? Bist du bereit, für die Gemeinde, die Kirche und die Welt zu beten? Bist du bereit, die Gemeinde mit den Möglichkeiten deiner Finanzen, deiner Zeit und deiner Mitarbeit zu unterstützen?
    So antworte: Ja.

Wenn also weitere Personen mit dem Gedanken spielen, sich aufnehmen lassen zu wollen, dann sind in den Gliederaufnahmegesprächen diese Fragen Grundlage.