Die Gemeinde

Die Gemeinde der Evangelisch-methodistischen Kirche in Potsdam hat ihr Zuhause seit über 100 Jahren in Drewitz im Südosten der Stadt. Sie war nie eine große Gemeinde, aber sie war und ist eine stabile und eine lebendige Gemeinde, zu der heute über 60 Personen gehören, die sich aktiv in das Gemeindeleben einbringen.

Wer die Gottesdienste und Veranstaltungen der Gemeinde besucht, erlebt eine offene und tolerante Gemeinschaft. In ihr wird Vielfalt als bereichernd wahrgenommen. Sie legt zugleich Wert auf verlässliche Beziehungen. Die verschiedenen Altersgruppen sind in der Gemeinde gleichmäßig vertreten.

Zur Gemeinde gehören Menschen, die im Potsdamer Südosten wohnen und damit einen örtlichen Bezug zu ihr haben; es gehören ebenso Menschen zur Gemeinde, die anderswo in und um Potsdam wohnen, denen es aber wichtig ist, sich am Leben einer evangelisch-methodistischen Gemeinde zu beteiligen.

Ein bis heute sehr prägender Einschnitt in der Geschichte der Gemeinde war der Umzug im Jahre 1997 aus der Kapelle in Alt-Drewitz in das neu erbaute ökumenische Gemeindezentrum Versöhnungskirche im damals neu entstandenen Stadtteil Kirchsteigfeld, das die Gemeinde gemeinsam mit der Evangelischen Kirchengemeinde Potsdam-Drewitz und mit dem Stadtteilladen im Kirchsteigfeld nutzt. Die beiden Kirchengemeinden unter einem Dach vernachlässigen ihr jeweils eigenes Profil nicht, sondern bringen es zur gegenseitigen Bereicherung in die Zusammenarbeit ein.

Besondere Schwerpunkte der Gemeindearbeit sind neben dem und im sonntäglichen Gottesdienst Angebote für Kinder, ein Chor und das Engagement für den Stadtteil. Es finden Gesprächsgruppen in Wohnungen und im Gemeindezentrum statt. Dabei kommt dem Gespräch über die Bibel eine große Bedeutung zu. Einmal im Jahr findet eine Gemeindefreizeit statt, an der auch Glieder der Gemeinde der Evangelisch-methodistischen Kirche in Detmold teilnehmen, zu der noch aus der Zeit vor der Wende eine Gemeindepartnerschaft besteht.

Gemeinsam von Gliedern beider Gemeinden wird der »Stadtteilladen im Kirchsteigfeld e.V.« getragen, dessen separate Räume ein baulicher Bestandteil des ökumenischen Gemeindezentrums Versöhnungskirche sind und in dem Glieder der Gemeinde ehrenamtlich mitarbeiten.