Unsere Witzschdorfer Kirche

Der Bau der Witzschdorfer Kirche begann im Jahr 1886 auf dem Grundstück des Gutsbesitzers und Gemeindegliedes Gustav Wünsch. Durch Mithilfe der ganzen Gemeinde konnte das Gebäude schon Ende Oktober des gleichen Jahres fertiggestellt werden. In den Folgejahren wurde es wegen des Verbots methodistischer Gottesdienste immer wieder polizeilich geschlossen. Eine lutherische Kirche wurde erst 1898, wohl als Reaktion auf den Kirchbau der Methodisten, eingeweiht.

Aufgrund der stark gewachsenen Gemeinde und der Raumnot wurde im Jahre 1953 eine Erweiterung begonnen, die u.a. den Altarraum vergrößerte und im Untergeschoss Gemeinderäume entstehen ließ. Dieser Anbau wurde 1954 fertiggestellt und geweiht.

1991-92 wurden die Gemeinderäume im Untergeschoss und die Sanitäranlagen umfangreich umgebaut, 1994 der Kirchsaal erneuert.