Herzlich willkommen

Endlich kann ich mich wieder leibhaftig vor Ort in der Gemeinde treffen. Wer braucht da noch eine Online.Gemeinde? Die Idee wurde schon vor der Pandemie geboren. Denn das Internet ist für viele Menschen ein Raum, in dem täglich viel Zeit zugebracht wird. Menschen erleben durch Mobiliät nur eingeschränkte Möglichkeiten sich vor Ort zu treffen. Andere sind in ihrer Beweglichkeit so eingeschränkt, dass ihnen ein Weg zur nächsten Ortsgemeinde schwerfällt. Warum also nicht das Internet nutzen, um Glauben zu leben und zu teilen. Gute Erfahrungen wurde in den letzen eineinhalb Jahren reichlich gemacht. Vielleicht wurde auch manche Grenze entdeckt, aber Grenzen gibt es auch außerhalb des Internets.

Online.Gemeinde in den social media präsent

Der Start war vielversprechend. Großes Interesse an den Andachten "High Noon", jeden Mittwoch 12.00 Uhr. Suche nach Gespräch über Frauen in der Bibel und Interesse an theologischen Fragen wie "Abendmahl via Internet". Manchmal aber auch in einem überschaubaren Rahmen. Eine Reihe von Anfragen und auch Wünsche haben uns erreicht. Hauskreise werden gesucht. Und was ist mit einem eigenen Gottesdienst? Alles braucht seine Zeit. Und es bleibt eine große Herausforderung Menschen zu erreichen, die nicht auch ohne das Internet schon in eine Gemeinde integriert sind. Der Samen in den sozialen Medien ist nun gelegt und darf nun kräftig wachsen. Dazu braucht es unsere und auch Deine Unterstützung: Teilen was Andere interessieren könnte und darüber reden, was man unterstützt. 

Wir wollen weiter ausprobieren. Dabei wollen wir niemand etwas vorsetzen. Wir setzen auf Beteiligung. Die Online.Gemeinde bietet Räume für jede und jeden. Mitmachen. Initiative. Teilen. Beteiligung. Das sind unsere Leitgedanken für den Raum des Lebens, den uns Jesus Christus eröffnet. Herzliche Einladung.

Idee und Initiative

Zur Ostdeutschen Jährlichen Konferenz im Oktober 2020 wurde die Idee einer Online.Gemeinde auf den Weg gebracht. Geboren war sie längst in der Zeit vor der Pandemie. Es fand sich eine kleine Initiativgruppe, die erste Überlegungen sammelte. Die Online.Gemeinde ist ein Projekt der OJK. Niemand soll aber - passend zum Internet - an der Beteiligung gehindert werden. Deshalb wurden im Februar Interessierte eingeladen, die ihre Erwartungen und Vorstellungen teilten. 
Inzwischen haben sich konkrete Vorstellungen herausgebildet. "Ein Raum - viele Räume" - so könnte das Gemeindemodel beschrieben werden. Wir laden ein sich zu beteiligen.
Noch ist der Internetauftritt der Online.Gemeinde nicht freigeschaltet. Vermutlich wird das auch noch etwas Zeit brauchen. Aber wir sind auf dem EmK-Gemeindeatlas zu finden. Beteiligung ist aber jetzt schon möglich.
Herzliche Einladung.

Das haben wir vor

Hier kannst Du die PDF eine Präsentation downloaden. Da erfährt Du fast alles über den bisherigen Werdegang der Online.Gemeinde. 
Einfach hier klicken >>>  und dann ganz einfach...

Ich will mitmachen >>>