Jakobervorstadt

Die nördliche Jakobervorstadt ist gut versorgt mit Kirchen. Am Anfang vom Lauterlech steht die evangelische Kirche St. Jakob und am Ende die katholische Kirche St. Max(imilian). Dazwischen befindet sich eine Freikirche: Unsere evangelisch-methodistische Christuskirche. In unserem Stadtteil sind wir gut vernetzt und arbeiten mit den beiden anderen Kirchen nicht nur in der ACK (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen) zusammen, sondern auch in verschiedenen lokalen Projekten, wie dem Weltgebetstag, der Jakober Kirchweih oder der Augsburger Tafel.

Unsere Gemeinde ist kleiner als die beiden anderen, wir legen nicht soviel Wert auf Liturgie und das Kirchenjahr, aber wir feiern jeden Gottesdienst gemeinsam mit Menschen aus verschiedenen Ländern und Kontinenten. Deshalb sind unsere Gottedienste in der Regel auch zweisprachig.