Singen schenkt der Hoffnung eine Melodie

Das Gesangbuch der Evangelisch-methodistischen Kirche ist eine Schatzkiste, die nur darauf wartet, ihre Kostbarkeiten preiszugeben.

So wird jeden Monat ein anderes Lied ausgewählt, das sonntags in der Kirche erklingt. Altes wird aufgefrischt, Neues wird bekannt gemacht.

 

Oktober 2018

Lied 115 „Gott beschenkt uns reich mit Gaben“

 

1 Gott beschenkt uns reich mit Gaben.

Dank sei dir, Gott!

Dass wir satt zu essen haben,

Dank sei dir, Gott!

Pflügen, säen: Still verborgen

wächst schon heut das Brot für morgen.

Schaffen, schlafen ohne Sorgen.

Dank sei dir, Gott!

 

2 Arbeit stets gerecht entlohnen,

so will es Gott.

Andern helfen, wo wir wohnen,

so will es Gott.

In der weiten Welt beizeiten

Hungernden den Tisch bereiten,

teilen, tragen und begleiten,

so will es Gott.

 

3 Sich durch dich geführt zu sehen,

Dank sei dir, Gott!

Und für alles Wohlergehen

Dank sei dir, Gott!

Für das Wunder unsrer Speisung,

für das Wort der Seligpreisung,

für des Heilgen Geistes Weisung,

Dank sei dir, Gott!

 

T: Fred Pratt Green (England)1970 („For the fruits of this creation“)

Dt: Günter Balders 1983/1999

M: Walisisches Volkslied 18. Jh. / Ralph Vaughan Williams (England) 1906

S: Nach Ralph Vaughan Williams 1906