Singen schenkt der Hoffnung eine Melodie

Das Gesangbuch der EmK ist eine Schatzkiste, die nur darauf wartet, ihre Kostbarkeiten preiszugeben.

So wird jeden Monat ein anderes Lied ausgewählt, das sonntags in der Kirche erklingt. Altes wird aufgefrischt, Neues wird bekannt gemacht.

 

November 2018

Lied 392 "Was ich erträume, hast du schon getan"

1) Was ich erträume, hast du schon getan,

seh ich  den Weg nicht, gehst du ihn voran.

Was ich auch denke bei Tag und bei Nacht,

du, Gott, hast immer schon an mich gedacht.

 

2) Forme mein Wesen und präg meinen Sinn,

bring mich zurück, wenn ich nicht bei dir bin.

Will meine Seele vor Sehnsucht vergehn,

lass du ein Bild deiner Zukunft entstehn.

 

3) Freund meiner Hoffnung, vollende dein Tun,

mitten im Lärm lass mein Innerstes ruhn,

in der Gewissheit, dass das, was zerstört,

von dir geheilt wird und zu dir gehört.

 

T: Stefan Weller 1999

M: Irisches Volkslied / geistlich 1919

Begleitsatz: Erik R. Routley 1951 / Carlton R. Young 1963